Auszug | eb - Elektrische Bahnen 5 | 2022

172 Fokus 120 (2022) Heft 5 DB-Bilanz: Rekordumsatz 2021 Die Bilanz 2021 der Deutschen Bahn AG ist noch von Pandemie geprägt. Trotz mehr Reisenden im Fernverkehr und Milliarden-Gewinn bei DB Schenker sind 1,6Mrd. EUR operativer Verlust zu verzeichnen. Der Konzernumsatz der Deutschen Bahn AG (DB AG) stieg im Geschäftsjahr 2021 gegenüber dem Vorjahr um 18,4% auf 47,3Mrd. EUR und übertraf das Vor-Krisen-Jahr 2019 (Tabelle 1). Im laufenden Jahr will die DB AG operativ wieder schwarze Zahlen schreiben. Die Bilanz 2021 weist dagegen pandemiebedingt mit -1,6Mrd. EUR noch einen operativen Verlust (EBIT-bereinigt) aus. Im Jahr 2020 betrug der verlust noch 2,9Mrd. EUR. Das Jahresergebnis inklusive außerordentlicher Effekte, Zinsen und Steuern verbesserte sich noch deutlicher um 4,8Mrd. EUR auf -900Mio. EUR. Betrieb Die DB AG baute 2021 durch Zukauf neuer ICE das Fernverkehrsangebot weiter aus. Beispielhaft sei der Halbstundentakt Hamburg – Berlin genannt. Im Jahr 2021 nutzten 82Millionen Reisende die Fernverkehrszüge der DBAG, 1Million mehr als im Vorjahr. Von März bis Dezember 2021 reisten 30% mehr Menschen im DB-Fernverkehr als im gleichen Vorjahreszeitraum (Bild 1). DB Regio lieferte eine stabile Betriebsleistung. Mit 93,6Mrd. EUR lag der Auftragsbestand zum Jahresende 2021 rund 10,5% über dem Vorjahr und ist höher als vor der Pandemie. Die europäische Nahverkehrstochter DB Arriva beförderte 2021 fast 11% mehr Reisende und konnte ihren operativen Verlust deutlich verringern. DB Cargo legte 2021 gegenüber dem Vorjahr bei den beförderten Mengen um 6,3% und bei der Verkehrsleistung um 7,9% zu (Bild 2). Die Betriebsleistung auf dem Schienennetz der DBAG stieg um rund 4% auf 1,1Mrd. Trkm (Trassenkilometer). Die Pünktlichkeit im Schienenpersonenverkehr sank um 1,4% auf 93,8%. Die Fernverkehrszüge erreichten zu 75,2% pünktlich ihr Ziel. Im Jahr 2020 waren es 81,8%. Negativ ausgewirkt haben sich Sonderereignisse wie die Flutkatastrophe und Streiks der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL). Fehlende Kapazitäten im Schienennetz und mehr Bild 1: Schnellfahrstrecke Fulda – Würzburg: DB Fernverkehr mit ICE T Baureihe 411 im Betriebsbahnhof Rohrbach (Foto: DB/Volker Emersleben). Tabelle 1 Ausgewählte Kennzahlen DB-Konzern [1]. 2021 2020 ∆abs ∆rel % 2019 Finanzkennzahlen Umsatz Mio. EUR 47075 39901 +7174 +18,0 44430 EBIT bereinigt Mio. EUR -1552 -2903 +1350 -46,5 1837 Nettofinanzschulden 31.12. Mio. EUR 29107 29345 -238 -0,8 24175 Brutto-Investitionen Mio. EUR 15387 14402 +985 +6,8 13093 Schienenpersonenverkehr Pünktlichkeit DB-Schienenpersonenverkehr in Deutschland % 93,8 95,2 -1,4 - 93,9 Pünktlichkeit DBFernverkehr % 75,2 81,8 -6,6 - 75,9 Reisende Mio. 1413 1499 -86 -5,7 2603 davon in Deutschland Mio. 1203 1297 -94 -7,2 2123 davon DB Fernverkehr Mio. 81,9 81,3 +0,6 +0,7 150,7 Verkehrsleistung Mio. Pkm 50831 51933 -1 102 -2,1 98402 Betriebsleistung Mio. Trkm 680,3 677,8 +2,5 +0,4 767,3 Schienengüterverkehr beförderte Güter Mio. t 226,5 213,1 +13,4 +6,3 232,0 Verkehrsleistung Mio. tkm 84850 78670 +6180 +7,9 85005 Schieneninfrastruktur Betriebsleistung DB Netz Mio. Trkm 1109 1066 +43 +4,0 1090 davon konzernexterne Bahnen Mio. Trkm 414,3 385,5 +28,8 +7,5 368,3 eb 5 2022 ePaper Abonnement 2022 ã Georg Siemens Verlag GmbH & Co. KG Vervielfältigung und Verbreitung unzulässig und strafbar!

RkJQdWJsaXNoZXIy MjY3NTk=